Verfahrenskostenhilfe

Antrag auf Verfahrenskostenhilfe

Bei niedrigen Einkommensverhältnissen haben Sie wahrscheinlich einen Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe mit ratenfreier Bewilligung. Bei ratenfreier Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe wäre Ihre Scheidung kostenfrei, wir werden selbstverständlich alle notwendigen Anträge für Sie mit der Scheidung stellen. Ob für Sie Verfahrenskostenhilfe in Betracht kommt, ersehen wir bereits an Ihren Angaben in Ihrer Kostenanfrage oder Scheidungsanfrage, welche Sie unverbindlich und gratis ausfüllen und uns zusenden können. Wir übersenden Ihnen sodann die Verfahrenskostenhilfeunterlagen zusammen mit unserem Gratis Kostenvoranschlag.

Die aktuellen Freibeträge für die Verfahrenskostenhilfe ab dem 01.01.2017 betragen

  1. Für Sie sowie ihren Ehegatten oder ihren Lebenspartner  473 Euro    (§ 115 I S. 3 Nr. 2a ZPO)
  2. Wenn Sie Einkommen aus Erwerbstätigkeit erzielen zusätzlich215 EUR   (§ 115 I S. 3 Nr. 1b ZPO)
  3. für jede weitere Person, der Sie Unterhalt leisten, in Abhängigkeit vom Alter
  • für Ihren Ehepartner oder unterhaltsberechtigten Erwachsenen je 377 Euro,
  • für jedes Kind zwischen 15 Jahren – 18 Jahren je 359 Euro,
  • für jedes Kind zwischen 7 Jahren und 14. Jahren je 333 Euro,
  • für jedes Kind bis zum 6. Lebensjahr je 272 Euro.

Beispiel:

Wenn Sie daher beruflich tätig sind und z.B. 1 Kind von 8 Jahren haben, dann liegt Ihr Gesamtfreibetrag bei insgesamt 1.021 EUR. Ihre Einnahmen (Gehalt, Unterhalt für das Kind oder Unterhaltsvorschuss und Kindergeld anteilig) abzüglich Ihrer Ausgaben für Miete, Nebenkosten, Fahrten zur Arbeit, Schuldentilgung, Betreuungskosten für die Kinder, Versicherungen ect. dürfen den Freibetrag von 1.021 EUR im Fallbeispiel nicht überschreiten, dann haben Sie einen Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe – ratenfrei.

Wenn Sie ALG II /Hartz 4 Leistungen beziehen, haben Sie auf jeden Fall einen Anspruch auf ratenfreie Verfahrenskostenhilfe.

Sie dürfen kein Vermögen über 5.000 EUR besitzen. Das Gericht kann Ihre persönlichen Verhältnisse innerhalb von 4 Jahren ab Gewährung der Verfahrenskostenhilfe nochmals prüfen.

Antrag Verfahrenskostenhilfe Formular

Falls Sie zu den Scheidungskosten sowie zur Verfahrenskostenhilfe Fragen haben oder Hilfe bei dem Ausfüllen des Verfahrenskostenhilfeformular benötigen, kontaktieren Sie uns telefonisch kostenfrei unter 030 39 79 19 57    oder       0351 / 26 743 999

Anträge Verfahrenskostenhilfe/Prozesskostenhilfe PKH – Download : Antrag Verfahrenskostenhilfe Formular

 

 

bei einem Verfahrenswert bis: Gerichtsgebühren Anwaltskosten
4.000,- Euro 254,- Euro 773,50 Euro
5.000,- Euro 292,- Euro 925,53 Euro
6.000,- Euro 330,- Euro 1.076,95 Euro
7.000,- Euro 368,- Euro 1.228,68 Euro
8.000,- Euro 406,- Euro 1.380,40 Euro
9.000,- Euro 444,- Euro 1.532,13 Euro
10.000,- Euro 482,- Euro 1.683,85 Euro
13.000,- Euro 534,- Euro 1.820,70 Euro
16.000,- Euro 586,- Euro 1.957,55 Euro
19.000,- Euro 638,- Euro 2.094,40 Euro

Bei Gewährung von Verfahrenskostenhilfe werden die Gebühren von der Staatskasse für Sie übernommen.